Tour pur. Von der Harburg durch Wald und Heide

Foto: Sandra Exner-Niebergall

„Willst du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah. Lerne nur das Glück
ergreifen, denn das Glück ist immer da.“ Zum Beispiel eine kaum einstündige Zugfahrt von Augsburg entfernt am Rande des Rieskraters. Auch wenn in Goethes Vierzeiler wohl kaum von dem mittelalterlichen Städtchen Harburg und seiner malerischen Umgebung die Rede war – glücklich macht er allemal, der Anblick der verträumten Hügellandschaft…

Eine Reportage auf Seite 20.