Im Kreis pur. Das System neu denken mit zirkulärer Wirtschaft.

Schon 2010 titelte die Süddeutsche Zeitung „Die größte Müllhalde der Welt”. Gemeint war der Müllstrudel im Pazifik. Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs. Denn 94 Prozent des Plastiks, das ins Meer gelangt, sinkt auf den Meeresgrund ab. Entdeckungen von Tauchrobotern im Mariannengraben bestätigen dies. Dabei ist die Plastikproblematik nur eine von vielen, wo der Mensch seine natürlichen Lebensgrundlagen zugrunde richtet und dafür auch noch enorme Mengen an Energie und Rohstoffen einsetzt.

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Rommel ist ein Verfechter der Circular Economy, die der Nehmen-Nutzen-Wegschmeißen-Mentalität mit einem Wirtschaftssystem entgegentritt, das neue Wege in der konsumorientierten Gesellschaft zeigt.

Eine Reportage auf Seite 26.